SAISONRÜCKBLICK 2016/2017

ASV/DJK überwintert auf Relegations-Aufstiegsplatz –

am Ende der Runde erreicht man einen hervorragenden 4. Platz!

 

Eine überragende Vorrunde spielte die 1. Mannschaft des ASV/DJK Eppelheim in der Landesliga Rhein-Neckar und überwinterte folgerichtig auf dem 2. Tabellenplatz, der zur Teilnahme an der Aufstiegsrelegation für die Verbandsliga Nordbaden berechtigt hätte. Auch in der Rückrunde bot unsere Mannschaft über weite Strecken tollen Fußball. In den beiden letzten Saisonspielen ging unserem Team leider, auch dem Ausfall einiger Spieler geschuldet, etwas die Luft aus. Am Ende der Saison steht dennoch ein hervorragender 4. Tabellenplatz.

Dabei musste man vor der Saison den Weggang von Trainer Markus Schmid verkraften, der die Mannschaft in der Vorsaison taktisch sowie spielerisch enorm weiterentwickelt hatte.

Als neues Trainerteam wurden der bisher spielende Co-Trainer Daniel Mingrone als Cheftrainer sowie Kai Baumann als Co-Trainer installiert, die beide ihre aktive Laufbahn beendeten und den grünen Rasen gegen die harte Trainerbank tauschten.

Trotz dieser Verluste in der Mannschaft blieb das Gros des Teams zusammen und wurde durch Neuzugänge wie z.B. Marcel Hofbauer von der Regionalligamannschaft des FC Astoria Walldorf oder auch Christoph Neusser und Luca Bauer von den Kreisligisten Baiertal und Dilsberg gezielt verstärkt.

Dennoch gestaltete sich der Start eher holprig, was sicherlich auch der nicht ganz optimalen Vorbereitung, bedingt durch Urlaube und Verletzungen einzelner Spieler, geschuldet war.

Die Auftaktpartie im heimischen ASV-Sportpark gegen den vermeintlichen Abstiegskandidaten aus Dossenheim konnte man nur durch einen Kraftakt in der zweiten Halbzeit mit 3:2 knapp für sich entscheiden. Im zweiten Spiel setzte es aber dann gleich eine Niederlage. Bei brütender Hitze und trotz drückender Überlegenheit stand man am Ende beim Aufsteiger auf dem Dilsberg mit leeren Händen da, weil man nach der 1:0-Führung reihenweise gute Chancen ausließ und am Ende durch zwei späte Tore der Dilsberger mit 1:2 unterlag.

Am 3. Spieltag war dann der große Meisterschaftsfavorit aus Gartenstadt zu Gast und im Eppelheimer Lager befürchtete man bereits die nächste Niederlage, doch es kam anders: Die bestens organisierte Abwehr der SG zeigte erstmals, warum Sie nach der Vorrunde die beste Verteidigung der Landesliga stellte und ließ keinen Gegentreffer zu. So konnte man am Ende das torlose Unentschieden gegen den großen Favoriten als Punktgewinn verbuchen.

Den nächsten Punkt ergatterte man am Spieltag darauf in Neckarau, jedoch konnte man nach diesem Spiel eher von zwei verlorenen Punkten sprechen, da man wie auf dem Dilsberg trotz dominanten Auftretens die Ernte am Ende nicht einfahren konnte und sich nach einem Last-Minute-Treffer der Mannheimer Vorstädter in der Nachspielzeit mit einem 2:2-Unentschieden begnügen musste.

So stand man nach 4 Spieltagen mit lediglich 5 Punkten da und musste sich zu diesem Zeitpunkt in der Tabelle eher nach unten orientieren. Dennoch konnte man erkennen, dass trotz der bisher eher mageren Punktausbeute die Mannschaft die Spielphilosophie des neuen Trainerteams immer mehr verinnerlichte. Und was nun folgen sollte, kann man schlicht weg als „genial“ bezeichnen:

Am 5. Spieltag feierte man gegen die Reserve der Waldhof-Buben einen hochverdienten 2:0-Sieg. Dieser Erfolg war der Auftakt einer 6-Spiele(!) andauernden Siegesserie, die Ihre Fortsetzung mit dem ersten Auswärtssieg (1:0) beim Aufsteiger aus Neuenheim fand. Dieser Sieg hatte gar zur Folge, dass man das darauf folgende spielfreie Kerwe-Wochenende als Spitzenreiter feiern konnte!

Es folgte am 8. Spieltag der bisher höchste Saisonsieg, als man das abgeschlagene Schlusslicht aus Obergimpern mit einer 5:1-Packung zurück in den Kraichgau schickte. Am Spieltag darauf zeigte die Mannschaft dann Ihre ganze Klasse, als Sie beim unberechenbaren und heimstarken VfB St. Leon mit 2:0 die nächsten drei Punkte einfahren konnte. Und nach dem 1:0-Heimsieg im hart umkämpften Derby gegen den Nachbarn aus Plankstadt konnte die SG ASV/DJK nach dem 10. Spieltag erneut von der Tabellenspitze grüßen!

Den 6. Erfolg dieser grandiosen Siegesserie fuhr man dann schließlich am 11. Spieltag im wohl spektakulärsten Spiel der Vorrunde ein, als man mit 4:2 auf dem gefürchteten Schrankenbuckel in Brühl die Oberhand behielt und somit die Tabellenführung verteidigen konnte.

Am 12. Spieltag mimte dann der FC Mühlhausen den Spielverderber, entführte mit einem 1:1-Unentschieden einen Punkt aus dem Eppelheimer Gänsloch und beendete so die Siegesserie der SG, die durch den Punktverlust auf den 2. Tabellenplatz abrutschte.

So trafen sich dann am 13. Spieltag der neue Tabellenführer aus Bammental und der Tabellenzweite aus Eppelheim zum „Showdown“ im Bammentaler Waldstadion. Vor der stattlichen Kulisse von fast 400 Zuschauern ging die gastgebende Viktoria in der ersten Halbzeit verdient mit 1:0 in Führung, doch die Eppelheimer besannen sich in der zweiten Halbzeit ihrer Stärken, waren die überlegene Mannschaft und schnürten den Tabellenführer tief in dessen eigener Hälfte ein. Allein das Tor zum Ausgleich war den bravourös kämpfenden Mannen der SG ASV/DJK nicht vergönnt und so musste man nach 9 ungeschlagenen Spielen erstmals wieder eine Niederlage quittieren. Dennoch konnte man erhobenen Hauptes die Heimreise antreten und die Mannschaft von Cheftrainer Daniel Mingrone hatte endgültig bewiesen, dass sie zu recht so weit oben in der Tabelle steht!

Am darauf folgenden Spieltag stieg im ASV-Sportpark bereits der nächste Kracher, als die SG den Nachbarn aus Wieblingen zum Derby begrüßte. Dass man auch mal Glück hat, wenn man oben steht, bewahrheitete sich in der ersten Halbzeit, als die Gäste aus Wieblingen reihenweise gute Chancen ausließen und die heimische SG aus zwei Chancen zwei Tore machte. Im zweiten Durchgang spielte man dann den 2:0-Sieg in souveräner Manier nach Hause.

Zum Vorrunden-Abschluss war die SG dann in Michelfeld gefordert, wo man sich auf schwer bespielbarem Geläuf trotz eines überlegen geführten Spiels mit einem torlosen Remis begnügen musste, den zweiten Tabellenplatz aufgrund des Punktgewinns aber verteidigen konnte.

Und diesen zweiten Tabellenplatz hatte man auch nach dem ersten Spiel der Rückrunde und zugleich letztem Spiel des Jahres inne, da man in Dossenheim ein hart umkämpftes Spiel mit 2:1 gewinnen und somit ein phantastisches zweites Halbjahr 2016 krönen konnte.

Der Start ins Fußballjahr 2017 verlief dann aber eher ernüchternd. Als haushoher Favorit ins erste Heimspiel des neuen Jahres gegangen, verlor man auf schwerem Geläuf nach einer schwachen Leistung genauso überraschend wie verdient gegen den Aufsteiger aus Dilsberg mit 1:3.

Geänderte Vorzeichen dann im nächsten Auswärtsspiel in der Gartenstadt, wo man gegen den späteren Meister als Außenseiter ins Spiel ging. Trotz ordentlicher Leistung musste man sich am Ende mit 0:1 geschlagen geben, da am Ende die sich bietenden Ausgleichschancen nicht genutzt werden konnten.

Im Heimspiel darauf war der VfL Kurpfalz Neckarau zu Gast. Auch im dritten Spiel des neuen Jahres lief es nicht rund für die Mingrone-Truppe und man geriet erneut mit 0:1 in Rückstand. Doch dank einer enormem Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit belohnte sich unsere Mannschaft durch den 1:1-Ausgleichstreffer zwei Minuten vor Schluß und der erste Punktgewinn war perfekt. Da es jedoch wieder nicht zu einem Sieg reichte, musste man die Träume von einem möglichen Aufstieg erst einmal begraben.

Vielleicht befreite das die Mannschaft vom größten Druck, denn es folgte das beste Rückrundenspiel. Im altehrwürdigen Stadion am Alsenweg besiegte unser Team die 2. Mannschaft des SV Waldhof, an diesem Tag immerhin gespickt mit einer Handvoll Regionalligaspielern, in einem mitreißenden Landesliga-Spiel völlig verdient mit 3:2.

Und unser Team legte gleich am nächsten Spieltag nach und gewann gegen den starken Aufsteiger aus Neuenheim in souveräner Manier mit 3:0. Man war also wieder in der Spur, bevor es ins spielfreie Wochenende ging.

Der Pflichtaufgabe beim abgeschlagenen Tabellenschlußlicht in Obergimpern entledigten sich die Eppelheimer nach dem spielfreien Wochenende ebenfalls souverän. Durch den 4:0-Sieg konnte man die nächsten drei Punkte aus dem Kraichgau mit nach Hause nehmen.

Es folgte das, betrachtet man das Ende der Saison, die wohl folgenschwerste Niederlage der Rückrunde. Nach drei Siegen in Folge stellte sich die Mannschaft des VfB St. Leon im Eppelheimer Gänsloch vor. Die Spargelstädter waren seit November unbesiegt und hatten sich still und heimlich auf Platz 4 vorgeschoben, doch unser Team machte ein richtig gutes Spiel, war hoch überlegen und führte bis in die Schlußphase hinein verdient mit 2:1. Nur wurde das Toreschießen vergessen, reihenweise gute Tormöglichkeiten wurden versiebt und über ein 4:1 oder 5:1 hätte sich St. Leon nicht beschweren dürfen. Dieser Chancenwucher bestrafte St. Leon eiskalt in Person von Tristan Grün, unserem Neuzugang für die Saison 2017/18, der in den letzten Minuten die Gäste mit 2 Treffern zum glücklichen Auswärtserfolg schoss.

Die unnötige Niederlage zeigte offenbar Wirkung, als es im nächsten Spiel zum Derby nach Plankstadt ging. Nur mit Müh und Not konnte unser Team gegen die abstiegsgefährdeten Nachbarn ein 1:1-Unentschieden ergattern. Damit fiel Eppelheim auf Platz 4 ab und der Abstand zum 2. Tabellenplatz betrug zu diesem Zeitpunkt, fünf Spieltage vor Schluss, bereits 7 Punkte.

Wie verwandelt trat unsere Elf dann zum nächsten Derby zu Hause gegen den FV Brühl an. Mit dem 2:0-Erfolg konnte ein verdienter Sieg gefeiert werden und dank dem Schwächeln der Konkurrenz sprang man wieder auf Platz 3 und hatte nur noch 4 Punkte Rückstand auf Platz 2.

Unser Mannschaft hatte nun wieder Blut geleckt und im hart umkämpften Auswärtsspiel in Mühlhausen konnte unser Team mit 2:1 die Oberhand behalten. Somit betrug der Rückstand auf Platz 2 nur noch 1 Punkt und im nächsten Heimspiel kam es zum Topspiel, als der direkte Konkurrent aus Bammental zu Gast war.

Und das Spiel lief gar nicht gut für die Hausherren...nach ausgeglichener und torloser erster Halbzeit ging der Gast aus Bammental kurz nach der Pause mit 0:1 in Führung. Damit nicht genug, kassierten die Eppelheimer nur wenig später eine gelb-rote Karte und mussten fortan in Unterzahl agieren. Das Spiel schien gelaufen – doch nicht für unseren ASV/DJK! Nach einer schönen Kombination gelang unserem Team der 1:1-Ausgleich. Kurz danach aber der nächste Nackenschlag für unser Team. Nach einem Platzverweis spielte man die letzten 10 Minuten in doppelter Unterzahl. Doch was dann kam war schiere Wahnsinn! Mit einem herrlichen Freistoßtreffer aus 35 Metern ging unser Team mit 2:1 in Führung. Bammental war geschockt, kam nicht mehr zurück und in letzter Sekunde gelang Eppelheim sogar noch das 3:1. Dieses Spiel wird uns allen sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben.

Doch der Sieg hatte seinen Preis...durch die Sperren und dazu noch verletzungsbedingten Ausfällen, fuhr unsere Mannschaft stark ersatzgeschwächt zum Derby nach Wieblingen. Das Spiel bot wenige Höhepunkte und man trennte sich 0:0-Untentschieden. Mit der Punkteteilung konnte man im Eppelheimer Lager dennoch gut leben. Aufgrund der Tabellenkonstellation und der Tatsache, dass sich am letzten Spieltag St.Leon und Bammental im direkten Duell gegenüberstanden, musste man nur das abschließende Heimspiel gegen Michelfeld siegreich gestalten und darauf hoffen, dass Bammental nicht in St.Leon gewinnt und man hätte den 2. Tabellenplatz sicher.

Doch trotz der St.Leoner Schützenhilfe, die Bammental mit 1:0 besiegten, wurde es nichts mit dem Traum von der Aufstiegsrelegation. Durch ein frühes Gegentor lief unser Team das gesamte Spiel einem Rückstand hinterher und die Ausfälle machten sich vor allem in der Offensive bemerkbar. Erst in den letzten Minuten hatte man 2 hochkarätige Chancen zum Ausgleich, die aber leider nicht genutzt werden konnten.

Nach dem die erste Enttäuschung verflogen war, kann man im Eppelheimer Lager dennoch von einer herausragenden Saison sprechen und unsere Fans werden sich an viele begeisternde Spiele erinnern. Der 4. Tabellenplatz bedeutet das beste Abschneiden in der Landesliga seit dem Wiederaufstieg 2009!

 

Andreas Stephan

Spielausschuss

 

 

Hauptsponsor: Fa. Knippschild

 

Die Sponsoren des ASV Eppelheim

Wir sagen DANKE für die tolle Unterstützung!

 

Kontakt (Förderkreis)

Albert Stephan

Telefon: 06221-763712

E-Mail: asv.foerderkreis@gmx.de

 

 

WetterOnline
Das Wetter für
Eppelheim
mehr auf wetteronline.de
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Eppelheim