News

Eppelheimer Fußballfrauen siegen in letzter Minute in Dielheim

Nach dem missglückten Saisonstart in der vergangenen Woche, galt es nun für die Eppelheimer  Frauenmannschaft den Frust abzuschütteln und mit vollem Dampf ins nächste Spiel zu starten. Diesmal war der Gegner SpG Dielheim/Wiesloch – ein Gegner, den man schon aus der Landesligasaison 2019/2020 kannte und zudem einer, mit dem man noch eine Rechnung offen hatte. Heute wollte man in Dielheim beweisen, dass man sich trotz krankheits- und verletzungsbedingten Ausfällen ganz und gar nicht unterkriegen lassen würde. Mit dementsprechender Power starteten die Gäste in die erste Halbzeit. Durch frühes Anlaufen und aggressives Pressing setzte man die Dielheimer Spielerinnen unter Druck, um Fehler zu erzwingen. Die Taktik zeigte Wirkung: Der Gegner kam nicht ins Spiel und bereits nach einer viertel Stunde hatte die SpG Heidelberger SC2/ASV Eppelheim das Spiel an sich gerissen. Einen Angriff nach dem anderen steuerten Sarah, Anna, Kiki und Ann-Christin auf das gegnerische Tor, scheiterten dann aber an der Torfrau. Auch Ricarda ließ mit ihren Dribblings die Verteidigerinnen stehen wie Slalomstangen. Die seltenen Gegenangriffe scheiterten meist schon im Mittelfeld an Johanna, spätestens aber an der Abwehrkette um Frieda, Lisa und Cathrin. Kurz vor der Pause verpasste Hanna, die alleine aufs Tor zulief nur knapp das Tor, sodass man mit einem 0:0 in die Halbzeitpause ging. In der zweiten Hälfte fanden die Gastgeberinnen besser ins Spiel und kamen nun auch zu Chancen, die aber entweder lupenrein von Emely abgegrätscht wurden oder an Torfrau Laura scheiterten. Diese hatte allerdings nach 70 Minuten bei einem Distanzschuss aus zweiter Reihe keine Chance, wodurch es zur 1:0-Führung für die Gastgeberinnen kam. Dies war allerdings keineswegs ein Grund zum Aufgeben, sondern rüttelte die Mädels nochmal ordentlich wach. Zusätzlich kamen Selma und Madlen, die für neuen Wind auf dem Platz sorgten. Keine fünf Minuten später war es Nora, die den Ball nach einer Ecke cool mit dem Außenrist in die obere Ecke des gegnerische Kastens fliegen ließ und den Ausgleich erzielte. Nun begann ein erbitterter Wettkampf um das entscheidende Tor. Immer wieder kam es zu Angriffen und Torschüssen auf beiden Seiten und nun hatte auch das letzte Lebewesen auf dem Platz bemerkt: Eppelheim wollte den Sieg unbedingt! Mit einer unfassbaren Laufleistung und Willenskraft kämpften sich die Mädels durch die letzte viertel Stunde, aber das Tor wollte einfach nicht fallen – bis zuletzt: Eine Minute vor Schluss war es Ricarda, die sich den Ball im Mittelfeld eroberte, sich gegen drei Gegnerinnen allein durchsetzte, den Ball in die rechte untere Ecke spitzelte und ihre Mannschaft damit erlöste. Damit hat sich das Team seine ersten drei Punkte der Saison mehr als verdient und schließt nun im Tabellenmittelfeld an.

Die bärenstarke Frauenmannschaft: Laura Sommer (T), Frieda Reif, Lisa Stehr, Johanna Bimmermann, Cathrin Röhnisch (C), Emely Schmitz, Anna Helfrich, Chiara Novak, Selma Cafferty, Ricarda Schmitt (1), Ann-Christin Herdt, Sarah Edte, Madlen Nahrmann, Nora Hübner (1), Hanna Junker

Eppelheimer Damenteam knüpft an Erfolge aus der Hallenrunde an und siegt beim Rückrundenauftakt

Am vergangenen Wochenende war es endlich so weit: Der heiß herbeigesehnte Rückrundenstart stand an. Über die Winterpause und die Hallensaison hinweg konnte das Team vor allem bei den Badischen Futsal-Meisterschaften beeindruckende Erfolge verzeichnen und wollte diesen Schwung nun mit auf den Platz nehmen, um dort an diese Erfolge anzuknüpfen. Jedoch war die Begegnung nicht nur wegen der großen Vorfreude besonders; Auch debütierten für den ASV gleich zwei Neuzugänge und man kannte man den Gegner vom FC Wertheim-Eichel noch nicht. Mit einem dementsprechenden Tatendrang starteten die Mädels ins Spiel und gewannen rasch die Überhand. Mit aufmerksamen, einfallsreichem und präzisen Fußball ließen die Eppelheimerinnen ihre Gegnerinnen kaum zum Zug kommen und falls doch, gab es an der Abwehr um Frieda, Melanie, AK und Cathrin, aber auch Torspielerin Pamela kein Vorbeikommen. Mit dieser sicheren Verteidigung im Rücken lauerte das Mittelfeld geduldig auf Lücken in der gegnerischen Abwehr und kam so ein ums andere Mal vors Tor. Nach einer knappen halben Stunde erzielte Larissa den Führungstreffer, indem sie einen Eckball direkt in die rechte obere Ecke verwandelte. Á la Copy and Paste fiel so auch das 2:0. Nun kamen die Frauen vom Wasserturm erst richtig in Fahrt: Einen Angriff nach dem anderen fuhren Pia, Nora und Kiki auf das gegnerische Tor. Letztendlich war es Ricarda, die im Mittelfeld ihre Gegnerinnen schwindelig spielte und sowohl auf 3:0, als auch auf den Pausenstand von 4:0 erhöhte. Auch nach der Pause war den Gastgeberinnen der Spaß am Spiel anzusehen. Zwar konnte der FC Wertheim-Eichel zwei kleine Unaufmerksamkeiten nutzen und auf 4:2 verkürzen, aber das Eppelheimer Zentrum um Leia und Johanna stand fest und die neu eingewechselte Selma sorgte für ordentlichen Zug nach vorne. Letztendlich waren es der unbedingte Siegeswille und Kampfgeist, sowie abermals  Ricarda, die mit 5:2 den Schlussstrich setzten. „Das Team hat sich selbst für eine unglaublich engagierte Leistung belohnt!“ resümierte Trainer Marc Böhmann stolz nach Abpfiff. Mit diesem wichtigen Sieg im Rücken wird man in der nächsten Woche beim Tabellenzweiten in Hoffenheim antreten.

Das erfolgreiche Damenteam:
Pamela Reinhardt (T), Ann-Katrin Hönig, Melanie Timp, Frieda Reif, Cathrin Röhnisch, Johanna Bimmermann, Leia Lehmann (C), Chiara Novak, Nora Hübner, Ricarda Schmitt (3), Selma Cafferty, Larissa Wirth (2), Pia Krupp 

Eppelheimer Damenteam ist fünftbestes Futsal-Team Badens

Am vergangenen Wochenende war es so weit: Für die Frauenmannschaft des ASV Eppelheim stand die Endrunde der badischen Futsal-Meisterschaften in Ettlingen an. Gleich im ersten Spiel trat die Mannschaft gegen den Liga- und Qualifikationsgegner FC Odenheim an. Nun machten sich die in den vorangegangenen Wochen zusätzlich absolvierten Hallentrainings bezahlt und man besiegte den ehemaligen Verbandsligisten mit 0:1. Dass es ein Fehler wäre, die wenigen Landesligisten im Turnier auf die leichte Schulter zu nehmen, wusste auch der nächste Gegner, die SpG Büchig/Neibsheim, zu beweisen: Beide Teams spielten schnellen, präzisen und definitiv sehenswerten Futsal, allerdings fand die Eppelheimer Mannschaft zunächst besser ins Spiel und konnte mit 0:2 in Führung gehen. Wer jedoch glaubte, die Partie sei entschieden, der sollte in den folgenden Minuten eines Besseren belehrt werden, denn die Mädels aus Büchig nutzen zwei  Unaufmerksamkeit der Eppelheimerinnen, um zum 2:2-Endstand auszugleichen. Die letzte Gruppen-Partie bestritt man gegen Favorit und Oberligisten Viernheim. Da diese jedoch das erste Gruppenspiel verloren hatten, entschied gerade dieses Duell darüber, welches der beiden Teams im Halbfinale stehen würde. Obwohl die Eppelheimerinnen vollen Einsatz zeigten, konnte die Amicitia am Ende mit einem 3:0-Sieg vom Platz gehen. Somit stand fest, dass die Frauen vom Wasserturm im Spiel um Platz 5 gegen – wie könnte es auch anders sein – die SpG St. Leon/Mingolsheim antreten mussten. Die Spannungen, die sich in den vier Partien der letzten 4 Monate zwischen den beiden Mannschaften entwickelt hatte, waren förmlich greifbar. Dementsprechend umkämpft war auf das nun fünfte Duell, das vor Kampfgeist, Siegeswille und Ehrgeiz nur so triefte. Es war ein letztes Mobilisieren aller Kräfte, das sich letzten Endes für die Eppelheimerinnen lohnte, denn sie konnten eine 1:0-Führung über die Zeit bringen. Somit darf sich das Team um Trainer Marc Böhmann nun stolz als fünftbestes Futsal-Team Badens bezeichnen und hat jeden Grund, stolz auf eine mehr als gelungene Hallenrunde zurückzublicken.

Die erfolgreichen Damen: Pamela Reinhardt (T), Anna Helfrich, Frieda Reif, Ann-Kathrin Hönig, Leia Lehmann (C ),Cathrin Röhnisch, Chiara Novak (1), Larissa Wirth, Ricarda Schmitt (3)     

EPPLER DAMENTEAM IM POKAL-ELFMETERKRIMI ERFOLGREICH
 
Der Auftakt in die Saison 2019/20 war nichts für schwache Nerven: Das Eppler Frauenteam gewann beim Pokalspiel, ihrem ersten Großfeld-Match, in Mannheim-Vogelstang nach großem Kampf im Elfmeterschießen mit 8:7 und zieht damit in die zweite Runde des Verbandspokals ein.
 
Bei nasskaltem Wetter begann der Mannheimer Landesligist bärenstark und übernahm die Spielkontrolle,  während das Team um Kapitänin Leia Lehmann etwas Zeit brauchte,  um sich an die Großfeld-Bedingungen zu gewöhnen. Nach zwanzig Minuten dann der erste Eppler Paukenschlag: Über Ricarda und Ann-Christin ging es schnell ins Umschaltspiel und Nora besorgte abgezockt die Führung. Kurz vor der Halbzeit markierte dann Ann-Christin nach schulmäßigem Konter das 2:0. Leider verloren wir dann kurz die Spielkontrolle und die gefährliche Heimmannschaft kam zum Ausgleich und Mitte der zweiten Halbzeit sogar zur Mannheimer Führung.  
 
Doch jetzt zeigte sich der großartige Charakter des Teams von Trainer-Trio Marc Böhmann, Thorsten Schmitz und Franck Siegler: Abermals drehte das Team in weiß die Kiste und erzwang mit Lauras tollem Freistoßtor die Verlängerung.  Jetzt war das Momentum auf Eppler Seite und Anna traf nach toller Passkombination zur Führung.  Weil der SSV Vogelstang noch mit einem Freistoß den Ausgleich schaffte,  musste das Elfmeterschießen entscheiden.  Hier trafen eiskalt Leia,  Ricarda, Nora und Emely,  während Laura zwei Strafstöße fantastisch parierte. 
 
"Das war ganz großes Fußballkino. Das Team hat unfassbar viel investiert und sich diesen Sieg gegen einen wirklich starken Gegner absolut verdient", war Trainer Marc Böhmann nach dem Abpfiff voll des Lobes. In der zweiten  Runde des Verbandspokals muss Eppele am 3. Oktober in St. Leon antreten. 
 
Das erfolgreiche Pokal-Team: Laura Sommer (Tor), Pamela Reinhardt (Tor), Frieda Reif,  Johanna Bimmermann,  Pia Krupp,  Cathrin Röhnisch,  Leia Lehmann (C),  Larissa Wirth,  Ricarda Schmitt,  Ann- Christin Herdt,  Anna Helfrich,  Nora Hübner,  Emely Schmitz
--------------------------------------

Ungeschlagen Landesliga-Meister 2018/19 – Das Frauenteam der SG ASV/DjK Eppelheim

 

Rundum neu formiert startete das Damenteam der SG ASV/DJK Eppelheim im Spätsommer 2018 in die Landesliga (Kleinfeld) Runde - eine Saison in der unglaubliche Erfolge erzielt wurden: Ohne Niederlage, mit nur einem einzigen Unentschieden und einer unglaublichen Torbilanz von 71:8 dufte sich das Team nach dem letzten Spiel stolz Meister des Landesliga Nordbaden nennen. Ebenfalls stellten die Eppelheimerinnen gleich doppelt die Spitze der Torjägerinnen-Tabelle. Eine Ehrung erfolgte durch einen Vertreter des Badischen Fußballverbandes, sowie Bürgermeisterin Patricia Rebmann. Des Weiteren verpasste die Mannschaft nur knapp den erneuten Einzug in die Endrunde der Badischen Futsal-Meisterschaften, dominierte dafür aber beim Franz-Plachky-Turnier.

In der kommenden Runde möchten wir an die technische und taktische Weiterentwicklung der vergangenen Jahre anknüpfen und werden auf dem Großfeld der Landesliga antreten. Zudem wird das Team um Kapitänin Leia Lehmann abermals durch viele Neuzugänge spielerisch und menschlich unterstützt.

Sicherlich ein Grund für die anhaltenden Erfolge und etwas worauf wir besonders stolz sind, ist der besondere Teamgeist, der unsere Mannschaft prägt und durch zahlreiche gemeinsame Events aktiv gefördert wird. Somit tritt das Team des Trainer-Trios Franck Siegler, Thorsten Schmitz und Marc Böhmann nicht nur auf, sondern auch neben dem Platz als Einheit auf.

Wir bedanken uns herzlichst bei allen, die uns in der vergangenen Saison unterstützt haben und hoffen, auch in der nächsten Runde wieder auf euch zähle zu können! Wir freuen uns auf die bevorstehende Herausforderung und ein weiteres schönes, sowie sportliches Jahr.

 

Der aktuelle Kader:

Laura Sommer (Tor), Pamela Reinhardt (Tor), Frieda Reif, Ann-Kathrin Hönig, Emely Schmitz, Cathrin Röhnisch, Pia Krupp, Anna Helfrich, Leia Lehmann (C), Larissa Wirth, Friederike Motzkus, Linda Uchlier, Kirsten Winhuysen, Kristin Friederich, Lena Renkenberger, Ricarda Schmitt, Lynn Waffenschmidt, Nora Hübner, Narin Bamerni, Lara Schüßler, Nicola Steinhardt, Livia Zöbeli, Johanna Bimmermann, Carolin Brosamer, Ann-Christin Herdt

Trainer: Franck Siegler, Thorsten Schmitz, Marc Böhmann

EPPLER FUSSBALL-DAMEN HOLEN DRITTEN PLATZ BEI VORRUNDE ZUR BADISCHER HALLENMEISTERSCHAFT
 
Mit einer grandiosen Teamleistung holte sich heute die Mannschaft der SG ASV/DJK Eppelheim den dritten Platz bei der stark besetzten Vorrunde der Badischen Futsal-Hallenmeisterschaft. Nach Vorrundensiegen im Lokalderby gegen den Heidelberger SC (1:0) und gegen GSV Karlsruhe (3:2) verlor das Team um Kapitänin Frieda Reif hauchdünn das Halbfinale im Neunmeterschießen gegen Mühlhausen, den späteren Turniersieger. Im Spiel um Platz drei schlugen die Epplerinnen den SV Waghäusel in überzeugender Manier (1:0).
Damit sind die SG-Frauen zwar ganz knapp an der Qualifikation zur Endrunde gescheitert, haben aber trotzdem ein großartiges Turnier in Bad Schönborn gespielt
Die erfolgreichen Epplerinnen: Laura Sommer (Tor), Pamela Reinhardt (Tor), Frieda Reif (C), Leia Lehmann, Anna Helfrich (2), Larissa Wirth (3), Ricarda Schmitt (2), Lynn Waffenschmidt, Pia Krupp, Cathrin Röhnisch, Niki Steinhart, Lena Renkenberger
Trainer: Marc Böhmann, Franck Siegler und Thorsten Schmitz

Hauptsponsor: Fa. Knippschild

 

Die Sponsoren des ASV Eppelheim

Wir sagen DANKE für die tolle Unterstützung!

 

Kontakt (Förderkreis)

Michael Sommer

 

E-Mail:

michael.sommer@holz-adrian.de

 

 

WetterOnline
Das Wetter für
Eppelheim
mehr auf wetteronline.de
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Eppelheim